Peter P. Schweger und Heinz Graaf gründeten 1964 in Hamburg das Büro Graaf-Schweger. Seit 2014 firmiert das Büro unter dem Namen SAA SCHWEGER ARCHITEKTEN GmbH in Hamburg.

Das Architekturverständnis von SAA SCHWEGER ARCHITEKTEN ist geprägt von Qualität und Innovation, die Planungsziele sind ganzheitliche und zukunftsorientierte Lösungen. Das Büro hat für namhafte private und öffentliche Auftraggeber und Institutionen anspruchsvolle Bauwerke im In- und Ausland geplant und realisiert. Die Bandbreite der Leistungen von SAA SCHWEGER ARCHITEKTEN umfasst Kulturbauten, Wohn- und Geschäftshäuser, öffentliche Bauten und Städtebau sowie Bauen im Bestand.

Der Umgang mit historischer, unter Denkmalschutz stehender Bausubstanz ist seit vielen Jahren ein wichtiger Schwerpunkt in den Arbeiten von SAA SCHWEGER ARCHITEKTEN.

Die Revitalisierung des Bundesrats in Berlin zählt dabei ebenso zu den herausragenden Beispielen wie das BMW Hochhaus Areal in München und das Bundesfamilienministerium in Berlin.

Das Büro entwickelt energie- und ressourcensparende Gesamtkonzepte, wie etwa für den Main Tower in Frankfurt/Main. Der Einsatz innovativer Technologien und neuartiger Fassadensysteme machen aus dem Hochhaus ein Niedrigenergiehaus. Das Sächsische Staatsarchiv in Dresden beeindruckt durch die Verbindung architektonischer Qualität und hoher Energieeffizienz und wurde 2010 mit dem Deutschen Passivhauspreis ausgezeichnet.

Neben verschiedenen sich in Planung befindlichen Projekten, nehmen SAA SCHWEGER ARCHITEKTEN seit vielen Jahren erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil.